Grundeinheit

Diese Seite spezifiziert die grundlegende Texteinheit, so wie sie in der Textengine v0.3 implementiert ist.

Die aktuelle Textengine implementiert nicht den generischen Textbegriff, sondern eine bestimmte Texteinheit, die als Basis für alle Texte benutzt wird.

Semantik

Eine Einheit in der Textengine ist ein Text, in dem sämtliche Referenzobjekte und Referenzziele auch Einheiten sind und die folgenden Referenzgenera aufweisen: Elternteil, Rolle, Typ, Symbol.

Das Referenzgenus Elternteil ordnet eine Texteinheit einer anderen Texteinheit nach Zugehörigkeit als Teil oder Aspekt zu. Der symmetrische Begriff zu Elternteil ist Kind.

Das Referenzgenus Rolle differenziert die Texteinheiten, die denselben Elternteil haben, nach der Funktion, die sie innerhalb seiner Geschwistergruppe ausüben. Der symmetrische Begriff zu Rolle ist Rollenbild.

Das Referenzgenus Typ definiert eine Einheit als Spezialfall einer generischeren Einheit. Der Symmetrische Begriff zu Typ ist Instanz. Eine Instanzeinheit übernimmt grundsätzlich alle Eigenschaften von ihrer Typeinheit. Der Typ ist eine transitive Eigenschaft.

Das Referenzgenus Symbol bestimmt die symbolische Gleichheit zwischen Einheiten. Sind zwei Einheiten mit einer Symbolreferenz verknüpft, so sind beide für alle Zwecke wie ein und dasselbe Symbol aufzufassen. Die symbolische Gleichheit ist eine reflexive, symmetrische und transitive Eigenschaft.

Einschränkungen

Grundeinheiten sind den folgenden Einschränkungen unterworfen.

Jede Einheit weist genau eine Referenz von jedem der Grundgenera Elternteil, Rolle und Typ auf. Eine Einheit kann eine oder mehrere Symbolreferenzen aufweisen, muss aber nicht.

Die Rolle einer Einheit entspricht einem der Rollenbilder, die der Elternteil bereitstellt. Eine Einheit stellt alle ihre Kinder als Rollenbilder bereit.

Der Typ einer Einheit muss kompatibel mit deren Rolle sein. Entweder hat die Einheit denselben Typ wie sein Rollenbild oder einen davon abgeleiteten Typ.

Für Texte gelten in der Textengine die folgenden Einschränkungen.

Texte sind endlich, d.h. sie bestehen aus einer endlichen Anzahl an Symbolen und Referenzen.

Texte bestehen nur aus Grundeinheiten. Andere Referenzgenera als die genannten werden nicht unterstützt.

Bemerkungen

Historisch ist dieser Begriff der Grundeinheit entstanden, als ich 2002 eine Formalsprache skizziert habe mit der Absicht, damit die Inhalte aller Wissenschaften ausdrücken zu können. Implementiert wurde dieser Begriff zum ersten Mal 2008 in meinem Programm Universaltext-Interpreter, dem Vorläufer der Textengine.

Neu ist unter den Referenzgenera allein das Referenzgenus der Rolle. Die anderen Referenzgenera wurden seit jeher durch viele Zivilisationen in allerlei hierarchischen Anordnungen und Klassifizierungen eingesetzt und haben heute nach wie vor eine vorrängige Bedeutung in ihrem allgegenwärtigen Einsatz in Organisation, Recht und Wissenschaft.

Das Vorhandensein der Rolle als eines zusätzlichen Referenzgenus macht erst vom Text ein logisch abgeschlossenes Konstrukt. Ein Text hat damit keine Voraussetzung — keine Einheit bezieht sich auf etwas Externes — und jeder Text wächst aus sich selbst heraus.

Die Abgeschlossenheit dieses Textbegriffs kann zu Softwaresystemen führen, in denen es zum ersten Mal keinen ontologischen Unterschied zwischen Typ und Instanz gibt, was die unumgängliche Trennung zwischen Softwarehersteller und -nutzer aufhebt und ein enormes Potenzial in sich birgt.

Textengine

Spec: Grundeinheit

Diese Seite wurde zuletzt 29.01.2018 bearbeitet