Textbegriff

Diese Seite definiert den grundlegenden Textbegriff.

Semantik

Ein Text ist ein artikuliertes symbolisches Gebilde. Jeder Text besteht aus bestimmten Symbolen und bestimmten Referenzen zwischen ihnen.

Ein Symbol ist ein einheitlicher Verweis auf eine Mannigfaltigkeit. Ein Symbol weist auf mehrere Erscheinungen hin, ohne sie zu unterscheiden.

Eine Referenz ist eine Beziehung zwischen drei Symbolen: Referenzobjekt, Referenzziel und Referenzgenus. Eine Referenz bedeutet, dass das Referenzobjekt sich zum Referenzziel in der Art des Referenzgenus bezieht.

Algebraische Definition

Ein Text ist eine geordnete Reihe von Symboltripletten bestehend aus Referenzobjekt, -ziel und -genus.

( (o, z, g), (o, z, g), (o, z, g) ... )

Bemerkungen

Es gibt viele Texte. Jeder einzelne Text besteht in einer zusammenhängenden Verflechtung von Symbolen.

Die Referenzen stellen die Elementarteilchen der Texte dar. (Eine Referenz ist der kleinste, unteilbare Bestandteil eines Textes.)

Die Symbole stellen die Artikulationspunkte der Texte dar. Ein Symbol allein macht keinen Text aus.

Text ist als solcher nicht sichtbar, hörbar oder auf irgend einer Weise physisch wahrnehmbar. Text wird von den Menschen geistig erfasst.

Durch symbolische Reduktion kann ein Mensch den Text hinter einem Phänomen erfassen. Das ist unabhängig davon, ob das Phänomen als Textdarstellung entstanden ist (wie beim Lesen einer Schrift) oder nicht (wie bei der Beobachtung der Natur).

Jedes artikulierte symbolische Gebilde ist ein Text. Wenn man vor einer Erscheinung steht, in der man Symbole, die sich auf einander beziehen, ausmachen kann, so steht man vor einem Text, auch wenn dieser Text vielleicht nicht explizit ausformuliert vorliegt.

Textengine

Spec: Text

Diese Seite wurde zuletzt 27.01.2018 bearbeitet